Schließen
Schwedisches Design / Schnelle Lieferung / Kostenloser Versand ab 79 CHF/EUR
Start > Inspiration 2022 > JANNICE WISTRAND

Interview mit Jannice Wistrand

- die Marketingleiterin, die zur Feng-Shui-Expertin wurde

Jannice Wistrand ist eine Expertin für die Gestaltung eines harmonischen Zuhauses. Sie ist eine gefragte Innenarchitektin und Feng-Shui-Beraterin und betreibt einen der grössten Innenarchitektur-Blogs in Skandinavien, Add Simplicity. Im Jahr 2017 wurde sie bei den Elle Decoration Swedish Design Awards zur Innenarchitektur-Bloggerin des Jahres gekürt. Hier erzählt sie, warum sie sich für die alte chinesische Lehre interessiert und verrät ihre besten Tipps für ein geordnetes und ausgeglichenes Zuhause.

Hallo Jannice! Erzähl uns ein wenig darüber, wer du bist und was du tust.


Hallo! Ich bin die Marketingleiterin, die sich in der Mitte ihres Lebens beruflich verändert und mein eigenes Unternehmen Add Simplicity gegründet hat. Heute betreibe ich bei Schwedens grösstem Einrichtungsmagazin Sköna hem einen der grössten Einrichtungs- und Feng-Shui-Blogs in Skandinavien. Ausserdem bilde ich Unternehmen aus, halte Vorträge zu diesem Thema und richte sowohl Privathäuser als auch Unternehmen und Hotels ein. Zurzeit arbeite ich an der Gestaltung einer Reihe von Möbeln für Monlux.


Was ist Feng Shui und wie hast du es für dich entdeckt?


Für mich hat Feng Shui viel mit gesundem Menschenverstand zu tun. Die Idee ist, dass wir von allem um uns herum beeinflusst werden: von Farben, Formen, Materialien, Möbeln, Vegetation, Licht und Taktilität. So fühlen wir uns zum Beispiel sicher, wenn wir die Türen eines Raumes sehen können. Um eine angenehme Umgebung zu schaffen, sollten wir sie entsprechend einrichten. Wenn wir wissen, wie wir von all diesen Elementen beeinflusst werden, können wir unsere Inneneinrichtung so anpassen, dass sie unser tägliches Leben und unser Wohlbefinden beeinflusst. Tatsächlich gibt es inzwischen einige Hirnforschungen, die die grundlegenden Theorien des Feng Shui unterstützen, Ideen, die schon seit Tausenden von Jahren praktiziert werden.

Ich war zum ersten Mal von Feng Shui fasziniert, als ich einen Abschluss in Wirtschaftswissenschaften anstrebte. Ich sass mit Prüfungsangst in der Bibliothek und begann, in Büchern über Innenarchitektur zu blättern. Ich fand ein Feng-Shui-Buch, lieh es mir aus und befolgte die Anweisungen buchstabengetreu in einem Raum, mit dessen Einrichtung ich nicht sehr zufrieden war. Nachdem ich die fehlenden Farben und Elemente hinzugefügt hatte, hatte ich einen Aha-Moment und erkannte, dass dies ein erstaunliches Werkzeug für jeden ist, der ein harmonisches Zuhause schaffen möchte. Nichts wird dem Zufall überlassen - alles ist in der Natur und in unserem menschlichen Verhalten verwurzelt. Verhaltenswissenschaft trifft auf Schönheit und Design. Ich war sofort begeistert!


Was sind die häufigsten Fehler, die Menschen bei der Einrichtung ihres Zuhauses machen?


Sie orientieren sich bei der Inneneinrichtung an einem schönen Bild, das sie auf Instagram gesehen haben. Jedes Haus ist einzigartig und jede Familie hat ihre eigenen Bedürfnisse. Es ist wichtig, dass man seine Hausaufgaben macht und ein nachhaltiges Interieur plant, bei dem Ordnung, Struktur, eine optimale Einrichtung und ein passendes Farbkonzept im Vordergrund stehen. Ohne diese Vorarbeit und die Schaffung eines Rahmens für deine Einrichtung und deinen Stil wird deine Inneneinrichtung eher teuer und nicht sehr nachhaltig. Nachhaltigkeit liegt darin, sich von Trends abzusetzen und ein Zuhause zu schaffen, in dem man wachsen, Kraft und Energie sammeln und sich inspirieren lassen kann. Das ist etwas sehr Individuelles und kann nicht von einem anderen Haus kopiert werden.

Haben du Tipps, wie du Ordnung und Struktur in deinem Zuhause auf Dauer erhalten können?

Es geht um ständiges Entrümpeln - ja, da gibt es keine Abkürzungen. Aber auch darum, eine Struktur zu schaffen, in der alles seinen Platz hat. Wenn zum Beispiel auf der Küchentheke oft Unordnung herrscht, liegt das Problem vielleicht schon im Flur, wo es eine nette kleine Box für Münzen, Schlüssel und Brieftaschen geben sollte. Am Arbeitsplatz gibt es oft eine Struktur für Dinge und Papiere - wende die gleiche Denkweise in deinem Zuhause an.

Hier sind meine 4 besten Tipps, um mit der Zeit mehr Struktur und Ordnung zu schaffen. Sie werden hoffentlich den Stress und die Irritation verringern, die entstehen, wenn man versucht, herauszufinden, wo die Dinge geblieben sind, oder wenn man sich darüber streitet, wer die Reinigung übernehmen soll.

Foto: Lena Evertsson

1. Eine Minute

Dauert es weniger als eine Minute? Dann mach es sofort. Hänge deinen Pullover in den Schrank. Lege das Buch zurück ins Regal. Räume deinen Teller in den Geschirrspüler. Du verstehst schon - kleine Dinge, die einen grossen Unterschied im Ganzen machen.

2. Familienputz

Jeden Abend nimmt sich die ganze Familie 10-15 Minuten Zeit, um hinter sich aufzuräumen. Jeder kümmert sich um die Dinge, die nicht an ihrem Platz sind, und bereitet sich auf den nächsten Tag vor. Das kann bedeuten, dass du deine Tasche packst, die Kaffeemaschine vorbereitest oder die Kleidung der Kinder heraussuchst. Wenn man jeden Tag ein bisschen aufräumt, wird es nie unordentlich werden. Und du schaffst die Voraussetzungen für einen ruhigen und angenehmen Start am nächsten Morgen.

3. Dinge an der falschen Stelle

Es gibt immer Dinge in einem Zimmer, die dort nicht hingehören. Das kann ein Glas Wasser auf dem Nachttisch sein, das eigentlich in die Spülmaschine gehört. Es könnte das Spielzeug der Kinder sein, das im Badezimmer gelandet ist. Mache es dir zur Gewohnheit, ein Zimmer nie mit leeren Händen zu verlassen, sondern immer etwas mitzunehmen, das dort nicht hingehört. In unserem Haus lege ich die Dinge, die nach oben gebracht werden sollen, oft auf die unterste Stufe. Dann ist es einfach, sie mitzunehmen, wenn man die Treppe hinaufgeht.

4. Verringere die Grösse der Unordnung

Zu guter Letzt kommt es auf die Fläche an, auf der die Unordnung herrscht. Hast du zum Beispiel eine Küchentheke oder einen Schreibtisch, auf dem sich eine Menge Papier befindet? Sammle sie zu einem ordentlichen Stapel. Das sieht nicht nur ordentlicher aus, sondern erleichtert dir auch den Umgang mit dem Durcheinander, wenn es sich überschaubarer anfühlt.

Wie schaffe ich zu Hause ein harmonischeres und ausgeglicheneres Gefühl?

Ein wichtiger Punkt ist die geschlossene Aufbewahrung. Einfach und so wirkungsvoll - schöne Boxen, in denen jeder Gegenstand seinen Platz hat. Zu viele Dinge, die ausgestellt werden, vermitteln viele Eindrücke und fordern unsere Aufmerksamkeit, was unser Gehirn anregt. Gönne deinem Gehirn eine Pause mit Ordnung und Sauberkeit.

Woher nimmst du deine Inspiration?

Von Reisen (heutzutage vor allem von Filmen) und anderen Städten, aber vor allem von Hotels, in denen man oft nur wenige Dinge hat, denen es aber nie an etwas fehlt. Es ist gemütlich, ruhig und gleichzeitig ein Gefühl der Freiheit, nur das zu haben, was man im Moment braucht. Heute besitzen unsere Sachen uns und nicht mehr umgekehrt. Dieses Gefühl ist nicht sehr reizvoll. Meine Inspiration kommt im Moment aus Büchern, Filmen, der Natur und ausländischen Instagram-Accounts, wo ich neuen Input bekomme und wo nichts so aussieht wie das, was man schon einmal gesehen hat.

Jannices Blog findest du hier. Du kannst ihr auch auf Instagram folgen @addsimplicity.


Folgen Sie uns auf Instagram #bookbindersdesign

Follow us
Desktop Ansicht | Wechseln zu Mobile Ansicht